Sechs Schanzen und zehn Sparten

104. Generalversammlung des WSV Oberaudorf

21.09.2009 - Wir sind ein Verein der Sprungschanzen, so Vorstand Norbert Widmesser bei der Eröffnung der 104. Generalversammlung des Wintersportverein Oberaudorf im Gasthof „Kaiserblick“. Neben der Großen Kahlanger-Schanze betreut der WSV drei Mattenschanzen für Kinder- und Jugendspringen und nun auch zwei Wasserschanzen am Luegsteinsee für die Freestyle-Sportler.

In der großen Sportlerfamilie des WSV sind zehn Abteilungen vereint. In Aktivitätsberichten informierten die Sparten Nordisch, Alpin, Bob und Rodel, Skicross, Freestyle, Skigymnatik, Tae kwon do, Tischtennis, Laufgruppe und Seniorensport. Alle Sparten, so Vorstand Widmesser, können große Erfolge melden. International schon sehr erfolgreich, so Trainer Sepp Heumann, das nordische Nachwuchsteam. Die Alpinen, angefangen von den Zwergerl- bis zu den Schülerklassen, sind stets gut für Podestplätze. Skicross ist eine neue Trendsportart.

 

Der WSV Oberaudorf kann mit Florian Schmidt nicht nur einen Kadersportler des DSV an den Start schicken sondern behauptete sich auch als Rennorganisator. Die Freestyler haben mit den Wasserschanzen am Luegsteinsee optimale Trainingsbedingungen, die auch von ausländischen Nationalmannschaften geschätzt werden. Aufsehenserregend auch die auf der Anlage durchgeführten Events mit „king of spin“ oder „jump&turn“.

 

Mit Simon Gradl hat die Abteilung Tischtennis einen neuen Spartenleiter. Der Rodelnachwuchs konnte auf den Naturbahnen erste Achtungserfolge einfahren und Bobpilotin Christine Wildgruber gelang der Aufstieg in die deutsche B-Klasse. Gürtelprüfungen und Wettkämpfe bestritt die Sparte Tae kwon do. Im Breitensport aktiv die Senioren, Skigymnastik und Laufsport. Als Veranstalter überzeugte der WSV bei Alpin-Rennen, dem Brünnsteinlauf, der Langlauf- und der Wanderwoche oder bei den Vereinsmeisterschaften.

 

Geselligkeit war Trumpf beim Bierfest an den Marktsonntagen oder der Sonnwendfeier für Vereinsmitglieder. Neu gebaut werden konnte in Gemeinschaftsaktion ein Kampfrichterturm an der Jugendschanze. Einstimmig beschlossen von der Versammlung eine Erhöhung des Schüler-Jahresbeitrages von neun auf zwölf Euro.

 

Berichte zur Versammlung legten Schriftführerin Uschi Rösgen, Kassenwartin Annegret Winkler und Revisor Herbert Hoyer, vor. Dank der Vorstandschaft sowie den ehrenamtlichen Trainern und Betreuern, vor allem im Nachwuchsbereich, zollte Zweiter Bürgermeister Ferdinand Maier.

 

Quelle: Alfons Lotter

Aktualisierung: 09.09.2011 - 17:36 / Redakteur: Wolfgang Schmidt
zum Seitenanfang | eine Seite zurück | 'druckerfreundliche' Seite anzeigen